Das beste Bowl Rezept vegan

Darf ich vorstellen: Mein derzeitiges Lieblingsessen! Mich haut diese unglaublich leckere Geschmackskombi immer wieder total um – und das obwohl dieses Gericht beinahe wöchentlich auf meinem Teller bzw. in meiner Schüssel landet. Eben ein typisches Bowl Rezept, auch wenn viele den Namen „Bowl“ schon nicht mehr hören können 😀

Für mich ist es nicht irgendein neumodischer Name, sondern vielmehr eine völlig neue und innovative Art des Kochens. Es wird nicht mehr nach bestimmten Vorgaben oder Rezepten zubereitet, sondern in die Schüssel kommt, was das Herz begehrt. Einfach alle Lieblingszutaten wild kombinieren. Kein großer Verarbeitungsaufwand, kein richtig oder falsch. Genau deshalb liebe ich die bunten Schüsselkreationen so sehr. Einfach, vielfältig, lecker! 🙂

Mein Tipp: Für die gewisse Abwechslung kann man seine Bowl thematisch gestalten. Was haltet ihr zum Beispiel von einer feurigen Mexican Bowl gefüllt mit Tortilla Chips, Chili sin Carne und Wildreis, einer würzigen Oriental Bowl mit Falafel, Hummus, Aubergine und Couscous oder doch lieber einer mediterranen Bowl mit italienischer Pasta, Rucolapesto, Oliven, getrockneten Tomaten und Cannelloni??!

Viel Spaß beim kulinarischen Austoben <3

Buddha Bowl vegan

Rezept drucken
Das beste Bowl Rezept vegan
Buddha Bowl vegan
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Buddha Bowl vegan
Anleitungen
Für das Ofengemüse
  1. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Süßkartoffeln und Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden. Kichererbsen abgießen, mit Wasser ausspülen und zusammen mit dem Kürbis sowie Süßkartoffel auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Mit etwas Pflanzenöl beträufeln und etwas würzen (z.B. Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma, Kreuzkümmel). Gemüse und Kichererbsen für ca. 25 Minuten goldbraun backen.
Für die Salsa
  1. Gurke und Zwiebel fein würfeln. Mais abgießen. Alles in eine Schüssel geben. Etwas Pflanzenöl sowie Salz und Pfeffer dazugeben.
Für die Guacamole
  1. Avocado vom Kern befreien und in eine Schüssel geben. Knoblauch dazu pressen. Joghurt, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer dazugeben. Alles mit einem Kartoffelstampfer zu einer cremigen Masse stampfen.
Für den Couscous
  1. Couscous in eine Schale füllen. Mit kochender Gemüsebrühe übergießen, sodass alle Körnchen bedeckt sind. 10 Minuten quellen lassen. Couscous abschließend mit der Gabel auflockern.
  2. Kidneybohnen abgießen und ausspülen. Tofu würfeln. Ofengemüse, Salsa, Couscous, Kidneybohnen sowie Guacamole in eine Schüssel geben. Mit Tofuwürfeln, Joghurt und Kürbiskernen toppen.