Blumenkohlreis-Avocado-Kichererbsen-Wraps vegan

In letzter Zeit fällt mir immer wieder auf, dass ich Schwierigkeiten habe meine Rezepte zu benennen. Den Grund dafür kenne ich: Denn es sind keine bekannten Küchenklassiker a la Lasagne, Spaghetti Pomodoro oder Chili sin Carne. Nein es sind original „Sarah-Gerichte“. Gekocht mit Zutaten, die ich parat habe, auf die ich Lust habe und die mir richtig gut schmecken. Dabei heraus kommen bunte Teller, die einfach nur super lecker schmecken aber denen mit Sicherheit kein bestimmter Name zugewiesen werden kann.

Genau das ist es, was ich unter intuitiv essen verstehe. Vor meiner Zeit als Pflanzenesser war für mich kochen, das Nachmachen eines vorgegebenen Rezeptes oder das Imitieren eines im Kopf abgespeicherten Gerichts meiner Mutter. Deshalb habe ich mich auch immer gewundert, weshalb manche Menschen behaupten, sie können nicht kochen?! Denn Rezepte 1-zu-1 umzusetzen kann doch jeder.

Jedenfalls hatte ich damals ein festes Muster von meinen Mahlzeiten im Kopf: Es gibt eine Zutatenliste, ein Rezept und einen Namen dafür. Heutzutage ist das ganz anders. Ich halte nicht nach bestimmten Rezepten Ausschau, sondern kreiere mir meine eigenen Gerichte. Dafür werfe ich all meine Lieblingszutaten auf einen Teller und siehe da, es schmeckt vorzüglich. Auch ohne Anleitung und ohne Namen. Das ist die neue Art für mich zu kochen oder zuzubereiten. Denn letztendlich versuche ich meine Lebensmittel so naturbelassen wie möglich zu kombinieren. Ganz nach Lust und Laune.

Dieses traumhafte Gericht wurde beispielsweise von einem klassischen Burrito inspiriert. Für eine gesunde Variante habe ich Käse und Reis durch Gemüsesoße und Blumenkohl ersetzt. Dazu gesellen sich marinierte Kichererbsen, eine fruchtige Tomaten-Paprika-Salsa, knackiger Romanasalat, eine cremige Guacamole und ein Weizentortilla. Schwups fertig 🙂

 

Veganer Wrap mit gebackenen Kichererbsen

Veganer Wrap mit gebackenen Kichererbsen

Rezept drucken
Blumenkohlreis-Avocado-Kichererbsen-Wraps vegan
Veganer Wrap mit gebackenen Kichererbsen
Vorbereitung 45 Minuten
Portionen
Zutaten
Für die Gemüsesoße
Für den Blumenkohlreis
Für die gebratenen Kichererbsen
Für die Salsa
Restliche Zutaten
Vorbereitung 45 Minuten
Portionen
Zutaten
Für die Gemüsesoße
Für den Blumenkohlreis
Für die gebratenen Kichererbsen
Für die Salsa
Restliche Zutaten
Veganer Wrap mit gebackenen Kichererbsen
Anleitungen
Für die käsige Gemüsesoße
  1. Kartoffeln, Karotte sowie Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. In einen Topf geben, mit Wasser abdecken und ca. 10-15 Minuten gar kochen. Gegartes Gemüse in einem Sieb abgießen und dabei das Kochwasser auffangen. In einem Mixer das Gemüse, 150 ml des Kochwassers, sowie alle weiteren Zutaten geben. Eine Minute pürieren, bis eine homogene "käsige" Masse entsteht.
Für den Blumenkohlreis
  1. Blätter und Strunk vom Blumenkohl entfernen. Den Blumenkohl waschen und mit einem Messer oder einer Küchenmaschine zerkleinern, bis der Kohl die Größe von Reiskörnern angenommen hat. Blumenkohlreis mit einem Schuss Wasser in eine Pfanne geben und zum köcheln bringen. Etwas Gemüsebrühepulver dazugeben und bei geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten dämpfen, bis der "Reis" bissfest ist.
Für die gebratenen Kichererbsen
  1. In der Zwischenzeit Kichererbsen aus der Dose in einen Sieb abgießen und gründlich mit Wasser ausspülen. Anschließend in einer Schüssel mit Kokosöl und Deinen Lieblingsgewürzen (z.B.: Salz, Pfeffer, Kurkuma, Cumin, Paprikapulver) mischen. Die marinierten Kichererbsen in einer Pfanne für ca. 15 Minuten goldbraun anbraten. Dabei mehrmals umrühren.
Für die Guacamole
  1. Avocado vom Kern sowie der Schale befreien. Zusammen mit dem Sojajoghurt, der gepressten Knoblauchzehe, dem Zitronensaft sowie Pfeffer und Salz in eine Schüssel geben. Mit einem Kartoffelstampfer alles zu einer homogenen Masse stampfen.
Für die Salsa
  1. Tomate und Paprika waschen, in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die restlichen Zutaten
  1. Tortilla Wraps mit etwas Wasser befeuchten und anschließend beidseitig in einer Pfanne goldbraun anbraten. Romansalat vom Strunk entfernen, waschen und grob schneiden. Die Wraps auf einen Teller legen und mit Guacamole, Kichererbsen, Salsa, Blumenkohlreis, Salat und Gemüsesoße füllen.